BOOKING CALL: 0049 163 361 52 99|info@lalaland-kassel.de
Allgemeine Geschäftsbedingungen 2017-06-02T17:35:21+00:00
Lalaland Kassel Logo

Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Geltungsbereich

Diese Geschäftsbedingungen regeln die Rechte und Pflichten zwischen dem Nutzer und Lalaland (nachfolgend LL) als Betreiber des Platzes Mombachstrasse 51. Die vertraglichen Leistungen von Lalaland werden jeweils aufgrund der für den Nutzungszeitraum gültigen Gebührenordnung erbracht.

2. Buchung

Die Buchungen können telefonisch, persönlich oder schriftlich erfolgen und werden durch die Buchungsbestätigung von LL belegt.

3. Vertragsschluss

a) Ein Vertrag über die Nutzung des Platzes kommt nur mit schriftlicher Buchungsbestätigung durch LL und des vom Nutzer korrekt ausgefüllten und von LL gegengezeichneten Nutzungsvertrags zustande. Ein Anspruch auf einen Nutzungsvertrag besteht nicht. LL steht das Recht zu, einen Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen zu verweigern.

b) Die regelmäßige Nutzungsdauer beträgt maximal 21 Tage. Eine längere Nutzung ist nur nach vorheriger Zustimmung der LL möglich. Insbesondere führt eine fortgesetzte Nutzung über den Zeitraum von 21 Tagen nicht zu einer stillschweigenden Verlängerung des Nutzungsvertrages.

c) Ein Nutzungsvertrag mit Jugendlichen unter 18 Jahren kann nur durch Vorlage einer entsprechenden schriftlichen Zustimmungserklärung des gesetzlichen Vertreters geschlossen werden.

4. Vertragsbeendigung

a) Die Campingparzelle steht dem Gast ab 14:00 Uhr am Anreisetag zur Verfügung. Bis spätestens 22:00 Uhr am Anreisetag ist der Check In möglich.

b) Bei Beendigung des Nutzungsverhältnisses ist die Parzelle geräumt und in sauberem und ursprünglichem Zustand bis 10:00 Uhr zurückzugeben. Kommt der Nutzer trotz Aufforderung durch LL dieser Verpflichtung nicht nach, ist diese berechtigt, den ordnungsgemäßen Zustand im Wege der Ersatzvornahme auf Kosten des Nutzers wiederherzustellen, es sei denn, die Verhinderung des Nutzers bei der Erfüllung seiner Verpflichtung beruht auf Gründen, die LL zu vertreten hat.

c) LL ist zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn der Platz ganz oder in Teilen infolge höherer Gewalt (z.B. Hochwasser, Naturkatastrophen, Streik, Terrorismus, Kriegsereignisse) nicht zur Verfügung gestellt werden kann. In dem Fall werden die Nutzer unverzüglich von der Nichtverfügbarkeit des Platzes durch LL informiert und erhalten die Gegenleistung für nicht in Anspruch genommene Leistungen unverzüglich zurück. Weitere Ansprüche des Nutzers gegenüber LL bestehen nicht.

d) Die LL ist jederzeit zur fristlosen Kündigung des Vertrags aus wichtigem Grund berechtigt.
Ein wichtiger Grund liegt insbesondere dann vor, wenn der Gast durch sein Verhalten nachhaltig gegen die Nutzungsordnung verstößt.

5. Zahlungsbedingungen/ Stornobedingungen

a) Das Nutzungsentgelt ist bei Anreise in bar im Voraus für die gesamte Nutzungsdauer zu entrichten.

b) Eine witterungsbedingte kostenfreie Stornierung ist nicht möglich. Aus anderen Gründen ist die Stornierung bis 14 Tage vor Anreise kostenfrei. Bis zum Beginn der Platznutzung durch den Nutzer erlaubt sich LL 60% des Gesamtbetrages in Rechnung zu stellen. Danach wird der volle Nutzungspreis berechnet. Dem Nutzer ist der Nachweis gestattet, dass LL ein Schaden nicht oder in geringerer Höhe als der Pauschale entstanden ist.

6. Haftung des Nutzers

Der Nutzer haftet für sämtliche Beschädigungen der genutzten Parzelle und der Einrichtungen auf dem Platz, die durch ihn persönlich, mitreisende Personen oder mitgebrachte Tiere verursacht werden.

7. Haftung der Kassel Marketing

LL haftet nicht für Schäden, es sei denn, die Schäden beruhen auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung von LL, ihrer gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen. Diese Haftungsbeschränkung gilt nicht für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder bei der Verletzung von Hauptleistungsplichten (Kardinalspflichten).

8. Datenschutz

Der Nutzer ist damit einverstanden, dass LL sämtliche Angaben zum Vertragsverhältnis sowie die Einzelheiten der Vertragsabwicklung in einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage speichert und zum Zwecke der Vertragsdurchführung und Abrechnung verwenden darf. Eine gewerbliche Weitergabe der gespeicherten Daten an außenstehende Dritte erfolgt nicht.

9. Sonstiges

Änderungen und Ergänzungen des Nutzungsvertrags bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Abänderung des Schriftformerfordernisses.
Es gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Vertragssprache ist Deutsch.
Soweit der Nutzer keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat, gilt für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der ausschließliche Gerichtsstand Kassel.

 

Stand 01.06.2017